Es ist Neujahr, früh am Morgen. Das Telefon klingelt. Murphy, ein Amerikaner in Paris, wacht neben seiner jungen Frau und ihrer zwei Jahre alten Tochter auf. Er hört die Stimme auf dem Anrufbeantworter: die Mutter von Elektra. Sie macht sich große Sorgen um ihre Tochter. Elektra ist wie vom Erdboden verschluckt und seit zwei Monaten verschwunden. Murphy ist geschockt. Ewig hat er nicht mehr an seine große und wahre Liebe gedacht, die aus seinem Leben verschwand, als seine jetzige Frau in einer stürmischen Liebesnacht von ihm schwanger wurde. Jetzt erinnert sich Murphy zurück an die wilde Zeit voller Versprechungen, Leidenschaft, Exzessen und Zärtlichkeit. Und er muss wissen, was mit Elektra geschehen ist.

Jeder neue Film von Gaspar Noé ist ein Ereignis. So auch „Love“. Wieder einmal lotet das Enfant terrible des französischen Kinos aus, was das Kino erzählen kann und darf. Dabei durchbricht er cineastische Grenzen, wie schon bei „Menschenfeind“, „Irreversibel“ oder „Enter the Void“. Es geht um „Love“, um Liebe in all ihren Ausprägungen, um Leidenschaft, um Begierde, um Verlangen. Und natürlich um Sex, den Noé in seinem filmischen Husarenritt in spektakulärem 3D so direkt und unmittelbar zeigt, wie es noch kein Autorenfilmer vor ihm getan hat. Es ist ein wilder und zügelloser Trip durch Sex, Drugs & Rock’n’Roll, voller Überraschungen und unvergesslicher Momente: aufregend, elektrisierend … und gleichzeitig so zärtlich und romantisch, wie man es von Gaspar Noé niemals erwartet hätte.

Was kann ich gewinnen?

In Kooperation mit Alamode Film verlosen wir zum deutschen Kinostart von Gaspar Noés „Love“ am 26. November zwei Fanpakete, jeweils bestehend aus zwei Freikarten und einem Poster des Films.

Wie kann ich teilnehmen?

Schreibt bis zum 26.11.15 um 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesen Artikel und beantwortet uns darin folgende Frage: Was kommt bei Euch aufs Brot?

Zudem könnt Ihr ebenso über Facebook teilnehmen, indem Ihr die Antwort auf die Frage unter dieses Bild setzt. Es entscheidet das Los. Es gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Meinungen

Teile uns deine Meinung zu „Love“ mit. Die Angabe eines Namens, einer korrekten E-Mail-Adresse sowie der Kommentartext sind verpflichtend. Alle Meinungen werden moderiert.

Bisherige Meinungen

Matthias
21. November 2015
09:53 Uhr

in der früh kommt Marmelade und abends Wurst oder Käse aufs Brot.

tierliebe
21. November 2015
16:53 Uhr

Käse

Erin
25. November 2015
16:12 Uhr

Fast immer Marmelade. :)

Dennis Emig
26. November 2015
22:42 Uhr

Ich freue mich so sehr auf den neuen Gaspar Noe film und hoffe diesen die Tage in der Nähe sehen zu können. Ach und übrigens: Bei mir aufs Brot kommt immer gerne ein Spiegelei mit Käse und Kentchup drüber ;-).

Kinostart: 09.03.2017

Wilde Maus

Josef Haders Debüt als Regisseur ist ein harmloser Film über Kommunikation und Schnee.

Kinostart: 16.02.2017

Elle

Paul Verhoeven kehrt zum Wechselspiel der Moral in der humanistischen Rücksichtslosigkeit zurück.

Kinostart: 08.12.2016

Right Now, Wrong Then

Hong Sang-soo parodiert die Macht der Wahrnehmung, indem er sie egoistisch nacherzählt.

Kinostart: 01.12.2016

Die Hände meiner Mutter

Florian Eichinger blickt realitätsbewusst auf die Anatomie und Konsequenzen des Missbrauchs.

Mr. Long

Sabu, Japan (2017)

Zerbrochene Leben und einstürzende Neubauten: In seiner neunten Berlinale-Teilnahme schickt Sabu Rindersuppen in den Wettbewerb.

Wilde Maus

Josef Hader, Österreich (2017)

Selbstmord durch gefrorenes Wasser: Josef Haders Debüt als Regisseur ist ein harmloser Film über Kommunikation und Schnee.

Occidental

Neïl Beloufa, Frankreich (2017)

Italiener trinken keine Cola! Neïl Beloufa verzettelt sich in seinem chaotisch-absurden Kammerspiel-Debüt.

Tiger Girl

Jakob Lass, Deutschland (2017)

Freiheit durch Reduktion: Jakob Lass’ dritter Langfilm zeigt erneut befreites, deutsches Kino basierend auf einem Skelettbuch.